Freie Waldorfschule Bremen Osterholz

"Das Kind in Ehrfurcht aufnehmen, in Liebe erziehen und in Freiheit entlassen" (Rudolf Steiner)

 

Die Waldorfschule Bremen Osterholz ist eine staatlich anerkannte Schule von Klasse 1 bis 13.

 

Sie vermittelt alle allgemeinbildenden Abschlüsse wie Berufsbildungsreife, mittlerer Schulabschluss und Abitur.

Selbständigkeit, Initiativkraft und die Entfaltung schöpferischer Fähigkeiten sind wesentliche Erziehungsziele. Selbstverwaltung und die Mitwirkung aller am Schulleben beteiligten Menschen bilden die Grundlage des pädagogischen Wirkens.

Die Schule im Überblick

Gründungsjahr: 1989
Schulart(en): Gesamtschule
Zügigkeit: einzügig
Schulklassen: 1-13
Schülerzahlen: 420
Abschlüsse: Berufsbildungsreife nach der 10. Klasse
Mittlerer Schulbildungsabschluss nach der 11. Klasse
Waldorfschulabschluss nach der 12. Klasse
Abitur nach der 13. Klasse
Besondere Angebote:
  • Bewegliches Klassenzimmer in Klasse 1 und 2.
  • Ganztagsschule ab der Mittelstufe (Silentiumzeiten, Projektarbeiten, Förder- und Forderangebote,AG-Bereich)
  • mehrwöchige Praktika in landwirtschaftlichen, sozialen und betrieblichen Einrichtungen
  • Themenbezogene Klassenfahrten ab Klasse 5 ins In- und Ausland
  • Theater-, Orchester-  und Chorprojekte in allen Klassenstufen
  • Nachmittagshort für Schüler der Klasse 1-4
  • theoretische und praktische, selbstgewählte Vertiefungsarbeiten mit öffentlicher Präsentation in Kl. 8 und 12
  • ausführliche Lern- und Entwicklungsberichte in allen Klassenstufen
  • pädagogische Weiterbildungsmöglichkeiten für Eltern
  • kontinuierlicher Klassenverband von Klasse 1-12
  • Fremdsprachen ab Klasse 1, Englisch, Französisch, Russisch
  • Gartenbauunterricht im eigenen Schulgarten ab Kl. 5
  • eigene Schulküche mit tägl.wechselndem Mittagsbuffet
Erreichbarkeit
mit ÖV-Mitteln:
Linie1 (Graubündener Str.)
Linie 25 (Züricher Str.)
Linie 33,34 (Osterholzer Landstr.)
© LandesArbeitsGemeinschaft öffentlicher Schulen in Freier Trägerschaft im Lande Bremen e.V.