Tobias-Schule Bremen

Wir sind eine integrative Heilpädagogische Waldorfschule (auf Grundlage der Waldorfpädagogik) mit Jahrgangsklassen ohne Sitzenbleiben und Noten.


Kinder und Jugendliche mit unterschiedlichen Begabungen und Behinderungen werden gemeinsam unterrichtet und nicht nach ihren Defiziten sortiert. Sie sollen die Erfahrung machen können, dass jeder Mensch mit seinen besonderen Fähigkeiten zu einem Ganzen beitragen kann, und dass im Zusammenleben jeder Beitrag zählt und gebraucht wird.


Leistung soll ganz aus der Freude am Lernen und aus dem Wunsch entstehen, eigene Lernschwierigkeiten zu bearbeiten und eventuell zu überwinden. Kopf, Herz und Hand sind gleichermaßen bedeutsam für alle Leistungen, die wir als Menschen in unsere Gesellschaft einbringen.
Voraussetzungen für Leistungen, die ohne Druck erbracht werden wollen, sind: eine Unterrichtsstruktur mit Epochenunterricht, Projektarbeit, ein hohes Maß an praktisch-handwerklichem Unterricht, Differenzierungs-und Übmöglichkeiten, gezielte therapeutische Hilfen.

 

2013 wurde die Tobias-Schule Bremen zum dritten Mal in Folge von der Senatorin für Bildung und Wissenschaft mit dem Bremer Qualitätssiegel als „Schule mit vorbildlicher Berufsorientierung" ausgezeichnet.


Uns wurde damit bescheinigt, unsere Schülerinnen und Schüler in vorbildlicher Weise auf die Zukunft vorbereitet und ihnen den Übergang ins Arbeits- und Berufsleben erleichtert zu haben.


Wir fühlen uns zuständig, solchen Kindern und Jugendlichen den Weg ins Leben zu erleichtern, denen in einer regulären Schule oft nicht die nötigen Hilfen gegeben werden können.

Die Schule im Überblick

Gründungsjahr:

1979

Schulart(en):

Heilpädagogische Waldorfschule

Zügigkeit:

einzügig

Schulklassen:

Kl. 1 bis 12

Schülerzahlen:

ca. 130

Abschlüsse:

Förderschul-Abschluss, Hauptschulabschluss ist möglich

Besondere Angebote:

Schülerorchester, Sport-Ag, Nachmittagsangebot für Unter- und Mittelstufe über den "Kreisel e.V."

Berufsorientierungs-Angebote in verschiedenen Werkstatt-Bereichen

Erreichbarkeit
mit ÖV-Mitteln:

Bus 33/34 und DB Regionalverkehr; Station "Bahnhof Oberneuland"

© LandesArbeitsGemeinschaft öffentlicher Schulen in Freier Trägerschaft im Lande Bremen e.V.