St.-Marien-Schule

Die St.-Marien-Schule ist eine katholische Grundschule in Trägerschaft der Schulstiftung Osnabrück mit Sitz in Bremen-Walle. Wir orientieren uns am Konzept des Marchtaler Planes, der einen Unterricht mit Freiarbeit und Vernetzung von Unterrichtsfächern vorsieht. Dabei steht das christliche Menschenbild im Vordergrund.

Die Schule im Überblick

Gründungsjahr: 1957
Schulart(en): Grundschule
Zügigkeit: Unsere Schule ist zweizügig und bietet einen Halbtags- und einen Ganztagsschulzweig an. Im Halbtagsschulzweig ist eine Verlässliche Betreuung von 07:45 Uhr bis 13:00 Uhr anwählbar.
Schulklassen: 8 Klassen
Schülerzahlen: pro Klasse 28 SchülerInnen, insgesamt 224 SchülerInnen
Abschlüsse: -
Besondere Angebote: Soziale Aktion "Schwester Maria" in Kairo Arbeitsgemeinschaften (z.B.Schach, Hexenküche, Fußball….) Schulchor, Flötengruppen
Der Ganztagsschulzweig zeichnet sich durch seine gebundene Form aus, d.h. der Unterricht ist auf den Schulvormittag und -nachmitag verteilt. Die Schüler werden montags bis donnerstags von 08:00 Uhr (Ankommen ab 07:30 Uhr) bis 16:00 Uhr und freitags bis 14:00 Uhr unterrichtet.  Jährliche soziale Aktion
"Kinderhände helfen"
Erreichbarkeit
mit ÖV-Mitteln:
Die Schule kann mit den Straßenbahnlinien 2 und 10 (Haltestelle: Wartburgstraße) sowie der Linie 3 (Haltstelle: Grenzstraße) und mit der Buslinie 28 (Haltestelle St.-Magnus-Straße) gut erreicht werden.
© LandesArbeitsGemeinschaft öffentlicher Schulen in Freier Trägerschaft im Lande Bremen e.V.